Reise nach Snowfields

IMG-20200105-WA0005
  • Pferdeflüsterer Academy – Reise nach Snowfields
  • Gina Mayer – Autorin
  • Ravensburger Verlag
  • Erscheinungsdatum: 24. Januar 2018
  • Hardcover 224 Seiten
  • ISBN: 978-3473404506

Ja ich weiß, ich bin nicht unbedingt die Zielgruppe dieses Buches. Dennoch lese ich immer mal wieder gerne Kinder-, Jugendbücher. Sie bereiten mir einfach ein paar schöne Stunden, ohne das ich zu viel in der Geschichte mit denken muss. Ich mag es einfach, es ist dasselbe Gefühl wie, wenn man einen schönen Disney-Film anschaut.

Klappentext:

Die 13-jährige Zoe versteht von Pferden in etwa so viel wie von Physik – nämlich gar nichts. Doch als sie ihre Freundin Kim zur Aufnahmeprüfung ins Reitinternat Snowfields begleitet, hat sie eine Begegnung, die sie nicht mehr loslässt. Der schwarze Hengst Shaman gilt als scheu und gefährlich. Trotzdem scheint er Zoe von Anfang an zu vertrauen. Aber nicht nur das: Sein Blick sagt ihr, dass sie allein ihm helfen kann.

Im wilden Kanada steht ein weißes Schloss: Snowfields.
Auf diesem Internat werden die besten Reiter der Welt
ausgebildet und tief verletzte Pferdeseelen geheilt.

Meine Meinung:

Irgendwie war ich total neugierig auf das Buch. Mir gefiel sehr gut, dass die Protagonistin eigentlich gar kein Pferdefan ist und noch nicht mal reiten kann. Das machte die Story anders als die anderen Pferdegeschichten.

Die Geschichte war spannend und aufregend. Ich war überrascht, dass es gar nicht so kitschig oder kindlich wurde, wie ich vermutet hatte. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch das Thema Liebe hatte nur eine kurze Gastrolle. Das gefiel mir gut. So wirkte das Buch sehr „Erwachsen“.

Mir, als Ü 30 jährige hat es wirklich Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Mädels in der Geschichte haben sehr viel Ehrgeiz. Es geht um Freundschaft und Selbstfindung. Das Buch ist nicht nur etwas für Pferdefans und junge Leser. Ich werde ganz bestimmt noch weitere Bände der Pferdeflüsterer Academy Reihe lesen.

4.5/5