IMG-20191119-WA0003
  • Knochendiebin
  • Margaret Owen – Autorin
  • Carlsen – Verlag
  • Hamburg Hörbuch Verlag
  • Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2019
  • Spieldauer: 13 Std. 20 Min.
  • ISBN 978-3551584052

Da ich Fantasy Geschichten liebe konnte ich diesem Buch nicht widerstehen. Das Buch wurde so gehypt, das ich es nicht ignorieren konnte.  

Klappentext:

Die junge Magierin Stur aus der Krähen-Kaste kennt nur ein Gesetz: Beschütze die Deinen! Denn von den übrigen Kasten werden die Krähen geschmäht. Dabei versorgen sie Sterbende und Tote, ein wichtiger Dienst in einem Land, in dem die Sündenseuche wütet. Als Sturs Familie für eine Bestattung zum Königspalast gerufen wird, geschieht Unerwartetes: Der angeblich tote Prinz Jasimir will ihre Hilfe! Um die böse Herrscherin zu stürzen, müssen er und sein Leibwächter Tavin Verbündete treffen – unter Sturs Obhut. Aber kann sie dem Prinzen und seinem besten Freund wirklich trauen? 

Meine Meinung:

Das Cover setzt die Erwartungen zu dem Buch schon sehr hoch finde ich. Es sieht besonders aus und irgendwie auch ganz anders. Genau so eine Geschichte erwarte ich in diesem Buch und diese habe ich auch bekommen.

Magaret hat einen tollen Schreibstil. Er ist sehr direkt und grausam. Perfekt für solch eine Geschichte. Sie hat eine flotte Art die Geschichte zu erzählen. Es fühlt sich an als hätte man kaum Zeit zum Atmen bevor wieder etwas geschieht. Ich fand es toll!

Die Knochendiebin bringt aller Hand mit. Die Geschichte ist spannend, düster und brutal. Doch nicht nur das, sie ist auch gefühlvoll und wunderschön.  Es ist ein sehr komplexer Weltenaufbau. Es ist kein Buch für nebenher zu lesen, denn man muss sich auf die Geschichte einlassen um folgen zu können. 

Es gibt 12 verschiedene Kasten. Kasten sind eine Art Stamm. Stur, unsere Protagonistin gehört zu den Krähen. Die Krähen sind die niedrigste von allen Kasten. Jeder behandelt sie als seien sie nichts Wert und sie haben Feinde. Aber die Krähen können etwas, das sonst niemand kann und deswegen werden sie von allen gebraucht. Auch eine Liebesgeschichte begleitet uns im Buch. Mir gefällt es, das diese nicht in den Vordergrund rückt, sondern das das wesentliche an erster Stelle bleibt. 

Die Protagonistin gefiel mir sehr. Stur ist stark und kühl. Sie kümmert sich um ihre Leute und tut was getan werden muss. Natürlich ist sie auch etwas naiv und hat ihre Macken, das macht sie so authentisch. Zwischen all den Gefahren und der Düsternis hat es die Autorin aber geschafft auch viel Witz in die Charaktere einzuarbeiten. Das lockert die Geschichte auf und gibt ihr sehr viel Charm. 

Hier wurde eine sehr kompakte, bildhafte Fantasy Welt geschaffen. Man kann sie mit nichts anderem vergleichen (finde ich). Ich war gefesselt von Beginn an. Die Geschichte konnte mich überraschen. Es gab viele Wendungen und ich war immer am miträtseln was als nächstes passiert. Die Handlung ist spannend, düster und fesselnd. Ein toller Auftakt! 

4/5