Das nächste Level
Annette Spratte - Autorin
Daniel Fernández - Illustrator
francke Verlag

IMG-20190806-WA0009

Kennt ihr eigentlich schon Jabando? Ich finde Jabando ist mal was ganz anderes. Es verbindet die moderne Jugend mit dem Glauben und der Bibel, ohne die Kinder damit zu langweilen. In meinen Augen erklärt es wichtige Werte und macht die Bibel verständlich ohne das es zu aufdringlich ist. Ich mag die Bücher sehr gerne.

Kurz zum Inhalt:

In dem dritten Teil von Jabando geht es um Julius. Er ist 14 und weiß gerade nicht so richtig wo er im Leben ist. Er macht nichts für die Schule, Zuhause gibt es immer nur ärger und er hängt nur mit seinen Freunden ab.

Jojo und Tom wollen ihrem Freund gerade auf der Nintendo ihr Cooles Spiel Jabando zeigen, als Julius ihnen die Handkonsole einfach klaut.

Julius probiert zuhause das Spiel aus und landet im alten Testament. Das Spiel hat es in sich und Julius kommt an seine Grenzen. Wird er es schaffen und kann sich sein Leben wirklich dadurch verändern?

Meine Meinung:

Auch der dritte Teil von Jabando ist wirklich gelungen. Das Cover passt wieder so richtig toll zum Buch. Die modernen bunten Farben und im Hintergrund die Ziege und die Gebirge. Ich mag es wirklich gerne. Auch die Illustrationen sind wieder wundervoll geworden.

Julius ist ein aufmüpfiger Teenager, der nicht so richtig weiß wo er hin gehört. Auch zuhause läuft es nicht so richtig rund, also verbringt er die meiste Zeit in seinem Zimmer oder mit seinen Freunden. Doch als er Tom und Jojo das Spiel klaut und es ausprobiert befindet er sich mitten im alten Testament und muss einiges lernen und überstehen.

Ob dies sein Leben verändern wird, liegt nur an ihm selbst.

Ich finde es toll wie das Spiel sich jedes mal auf seinen Spieler einlässt und seine Aufgaben anpasst. Julius muss hier wirklich einiges leisten und sich selbst überwinden aber es steht auch einiges für ihn auf dem Spiel. Sein Leben kann so einfach nicht weiter gehen.

In diesem Teil von Jabando hat die Autorin zwei Enden geschrieben. Ich finde das ist eine super Idee. So konnten wir lesen wie es Julius nach dem Spiel ergeht wenn er sich für den Glauben an Jesus entscheidet und was es mit ihm macht wenn er es nicht tut.

Mein Sohn ist 10 Jahre alt und liest gerne Fantasy, Krimi und Abenteuerbücher. Jabando ist irgendwie nichts von all dem und doch auch alles gleichzeitig, deswegen findet er es so spannend die Abenteuer von Jabando zu lesen.

5/5