Alice Gabathuler - Autorin
Lisa Hänsch - Illustratorin
Label Cargo 44

hdrpl

Als die Anfrage kam ob ich „Ich, Onkel Mike und Plan A“ lesen und rezensieren möchte war ich gleich total begeistert. Bei diesem Cover wusste ich schon das es meinem Sohn gefallen wird. Ich kann schon mal verraten, das dass Buch uns nicht enttäuscht hat.

Kurz zum Inhalt:

Leons Eltern sind getrennt und jeder Plant einen schönen Urlaub für Ihn. Nur das Leon diesen Urlaub gar nicht möchte, nur fragt ihn ja wieder keiner. Für ihn steht aus erfrage, wenn er den besten Sommer seines Lebens möchte, dann muss er ihn wohl selbst planen.

Er schlachtet sein Sparschwein und fährt zu seinem Onkel Mike. Der wohnt zurzeit in einem Alpenkaff und schreibt seinen nächsten Hit, immerhin ist er Gängsta Rapper. Leon kann ihn dabei bestimmt unterstützen….

Meine Meinung:

Mit diesem Cover hat die Autorin meinen Sohn schon direkt gepackt. Er ist zehn und fand das Cover natürlich gleich Super. Nach dem Klappentext war er total hin und weg, immerhin spielt er Schlagzeug und fühlte sich gleich zu Onkel Mike hingezogen. 🙂

Das Buch ist allerdings nicht nur was für Jungs, auch Mädchen wird es begeistern können. Es hat für jeden etwas zu bieten und macht einfach nur Spaß.

Ich habe das Buch mit meinem Sohn gemeinsam gelesen, da ich solche Geschichten auch mag. Ich war total gefesselt von dem Schreibstil, das hat mir richtig gut gefallen. Bei vielen Kinderbüchern ist der Schreibstil oft so „geleckt“ und „nett“, hier ist er so schön jung und authentisch. Alice hat genau so geschrieben wie man sich Leon und seinen Onkel zusammen vorstellt. Es ist frisch, spritzig und vor allem lustig.

Leon möchte auch so ein „richtiger Kerl“ wie sein Onkel sein. Musiker, Abenteurer und Draufgänger. Eine richtig Coole Socke eben. Also schmiedet er einen Plan A, auf Plan B verzichtet er. Echte Kerle brauchen keinen Plan B.

Doch als Leon bei seinem Onkel ankommt, sieht er das Onkel Mike noch viel mehr ist als nur Cool. Er ist verkatert, Pleite, alleine und deprimiert. Gemeinsam helfen sie sich, wieder den richtigen weg zu finde, doch ist dies nicht immer leicht. Leon und sein Onkel sind chaotisch und planlos aber auch herzlich und wild. Die zwei muss man einfach mögen.

In dem Buch wird mit einigen Klischees gespielt, die aber alle samt über den Haufen geworfen werden. Vielleicht sind Frauen doch nicht immer blöd und ein echter Kerl darf manchmal sogar weinen…

Ich habe eine Altersempfehlung ab 8 Jahre gefunden, meine persönlich Empfehlung wäre ab 10 Jahren. Ich kann hier nur für uns sprechen, aber mit der Schuhbeerdigung und dem Thema mit den Frauen hätte mein Sohn mit 8 noch nichts anfangen können.

Das Buch bekommt von uns die vollen Sterne. Wir fanden es spannend, aufregend und vor allem zum schief lachen. Der Schreibstil war jugendlich, frisch und mitreißend. Die Protagonisten und die Story einfach nur fesselnd und sympathisch. Für uns, eine echte Überraschung und ein Highlight in diesem Jahr.

5/5