Mai Rim -Autorin

Bildquelle: www.amazon.de

Zuallererst sei gesagt, dass dieses Buch etwas ganz Besonderes für mich ist. Es ist das erste Buch, dass mir als Bloggerin, von der Autorin selbst angeboten wurde. Ich freue mich total darüber.

Ich bin ja oft eine Cover Käuferin. Wenn das Cover gut ist nehme ich es in die Hand und dann lese ich den Klappentext und wenn der mich auch noch überzeugt, darf das Buch mit 😊. Henrietta und Toni hat ein Cover, das sehr unscheinbar ist und nicht verrät um welche Geschichte es geht, so würde ich dem Buch wahrscheinlich keine Beachtung schenken. Leider.

Man sollte Henrietta und Toni eine Chance geben und sie kennenlernen, es lohnt sich. Es geht in diesem Buch um zwei Frauen, die schon seit ihrer Kindheit befreundet sind. Sie könnten unterschiedlicher gar nicht sein und ergänzen sich wirklich gut. Henrietta sagt selbst: „Sie ist wie Feuer – Ich bin eher ein Eiswürfel…“

Ich habe gut in die Geschichte gefunden, der Schreibstil war so schön locker-leicht das die Seiten nur so davonflogen. Auch die Protagonistinnen sind sympathisch und authentisch und es fühlt sich an als wäre man mit ihnen persönlich befreundet.

Was soll ich sagen? Ich liebe es zwischendurch, solche kurzweiligen lustigen Bücher zu lesen. Sie machen einfach nur gute Laune und man kann so schön dabei entspannen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist erfrischend modern und witzig. Natürlich geht es auch um die Liebe, aber eine typische Liebesgeschichte, wie in den meisten Romanen erwartet hier den Leser nicht. Das Buch hat einige unerwartete Wendungen und hält viele Überraschungen bereit. Henrietta ist eine sehr Bodenständige sesshafte Frau und Toni ist quirlig und laut. Während Henrietta nach einer Karriere und Geborgenheit strebt, möchte Toni sich nicht binden und die Welt bereisen….

Freudestrahlend kann ich berichten das die Autorin schon an einem weiteren Teil feilt, auf diesen bin ich schon sehr neugierig.

5/5