Der Kuss der Diebin
Sara Wolf - Autorin
Christiane Marx - Sprecher

IMG-20190430-WA0005

„Heartless – Der Kuss der Diebin“ ist im deutschsprachigen Raum das Debüt von Sara Wolf und der Auftakt einer Trilogie.

Das Buchcover ist einfach nur ein echter Hingucker. Es strahlt genau das aus, was das Buch mitbringt.

Kurz zum Inhalt:

Zera ist eine Gefangene – ein Monster. Ihr Herz gehört einer Hexe, die sie einst vor dem Tod bewahrte, der Preis dafür war ihr Herz. Nun bekommt sie die Möglichkeit, ihr Herz zurück zu holen. Sie bekommt den Auftrag dem Prinzen sein Herz zu rauben. Dies ist jedoch Wort wörtlich gemeint. Wird sie ihren Auftrag ausführen können?

Meine Meinung:

Zera ist eine starke Kämpferin und gefiel mir gleich sehr gut. Sie ist schlagfertig und wild. Ihre moderne, vorlaute Sprache fand ich erfrischend anders, genau wie die Protagonistin selbst. Ich kam einfach in die Geschichte hinein und konnte immer den Überblick behalten.

In die Welt, in der Heartless spielt konnte ich ganz und gar eintauchen.

Die Geschichte hatte in der Mitte, doch leider ein paar langatmige Teile. Auch das Böse „die Glut“ mit der Zera immer wieder zu kämpfen hatte, war manchmal etwas zu viel des Guten. Doch auch wenn das Buch an manchen Stellen etwas schwach, unlogisch und vorhersehbar war, mochte ich es einfach gerne. Hier muss ich nun auch berücksichtigen, dass es auch ein Jugendbuch ist und deswegen gehe ich da nicht so hart mit diesen Kritikpunkten um.

Heartless bringt eine ordentliche Portion Aktion mit, gepaart mit Witz, Liebe, Freundschaft und Selbstfindung. Das Ende des ersten Teils war natürlich ein Grausamer Cliffhänger, der einem noch Tage später im Kopf ist. Leider dauert es noch bis der zweite Band herauskommt, ich glaube er soll erst 2020 erscheinen.

4/5