Der geheime Thronsaal

IMG-20200123-WA0000
  • Abenteuer auf Burg Höhenstein
  • Der geheime Thronsaal
  • Thomas Sterr – Autor
  • Leontin – Verlag
  • Erscheinungsdatum: 09. Dezember 2019
  • Hardcover 120 Seiten
  • ISBN: 978-3948409005

Es gibt sie bestimmt, Kinder die Geistergeschichten nicht toll finden. Meine drei Kids gehören aber definitiv nicht dazu. Ein Klassenausflug mit einer Ritterburg und einem Gespenst. Wenn das nicht nach einem tollen Abenteuer klingt, weiß ich auch nicht!

Klappentext:

Tobias hat es in seiner Klasse nicht leicht. Als Bücherwurm, der vor allem Geschichten über Ritter und Gespenster liebt, wird er oft von seinen Mitschülern geärgert.
So auch auf dem Klassenausflug zur Burg Höhenstein: Nicht nur, dass die beiden Fieslinge Frederik und Olaf ihm sein Lieblingsbuch klauen – sie sperren ihn dort auch noch auf dem Klo ein! Auf die chaotische Klassenlehrerin ist natürlich kein Verlass, und so bleibt Tobias auf der Burg zurück. Doch was mit einem wahrgewordenen Albtraum beginnt, soll für Tobias das abenteuerlichste Wochenende seines Lebens werden. Und das ist
nicht nur das Verdienst von Kuni, dem Burggespenst!
Eine spannende Geschichte für alle, die an Gespenster und an die Kraft der Freundschaft glauben.

Meine Meinung:

Das Cover des Buches sieht wirklich toll aus. Das Gespenst sieht aus, als würde es leuchten und im Hintergrund sieht man die Ritterburg. In dem Buch gibt es einige schöne Zeichnungen. Die Illustrationen sind in schwarz-weiß und haben meinen Kindern sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist kindgerecht und leicht verständlich. Die Geschichte ist sehr lustig. Tobias verbringt ein spannendes Abenteuer auf der Ritterburg und hat jede Menge Spaß.

Aber das Buch spricht im Hintergrund auch ein wichtiges Thema an. Tobias wird nämlich von zwei Jungs immer geärgert und gemobbt. Er fühlt sich sehr unwohl und schlecht bei seinen Mitschülern. 

Im Laufe der Geschichte findet er heraus warum Olaf und Frederik ihm das Leben schwer machen. Es ist toll hinter die Mauern der „Starken“ Jungs zu blicken und auch ihre Sichtweise zu erfahren. 

>> Sie redeten noch eine ganze Weile und stellten fest, dass es in jeder Familie gute Sachen gab, aber ebenso manche, die man blöd fand und andere die eigentlich egal waren. <<

Es ist ein Buch über Freundschaft, Mobbing, Familie und die Kraft die wir brauchen um wir selbst zu bleiben.

4/5